Historie

150 Jahre Erfahrung, die uns bewegen.

Am 09.09.1868 legte Carl Heinrich Müller den Grundstein für 150 Jahre bewegte Firmengeschichte.

Portrait Carl Heinrich Müller Das Unternehmen überstand unter der Führung der Familien Müller und Porst zwei Weltkriege, die große Weltwirtschaftskrise sowie 45 Jahre kommunistische Planwirtschaft. 1972 fiel es der letzten Enteignungswelle zum Opfer und bestand fortan als Staatsbetrieb weiter.

Am 01.07.1990 begann mit der Rückführung in Familienbesitz ein neuer Abschnitt in der Firmengeschichte. Es galt nun, sich den völlig veränderten Anforderungen des Marktes zu stellen.

Dies gelingt uns bis heute – wie in der gesamten 150 jährigen Geschichte – durch die Verbindung von Bewährtem mit hochmodernem Know-how und Technik.

ZITATE AUS DER VERGANGENHEIT

  • Ein gutes Verhältnis der Firmenleitung zu all ihren Mitarbeitern und die stetige Sorge um deren Wohl sind Fundament und Grundlage des Erfolges unseres Unternehmens. Hans Porst

 

  • Es ist immer wieder wohltuend, wenn aus Geschäftspartnern eines Tages Geschäftsfreunde werden. Das ist das Ergebnis gegenseitigen Vertrauens und Hochachtung. Hans-Heinrich Porst

 

  • Man sollte seine Lieferanten und Dienstleister so behandeln, wie man sich wünscht von seinen Kunden behandelt zu werden.

    Thomas Porst

HISTORIE

  • 09.09.1868
    Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgericht Reichenbach durch Carl Heinrich Müller.
  • 01.10.1899
    Carl Heinrich Müller wird Ehrenbürger der Stadt Reichenbach.
  • 02.05.1900
    Carl Heinrich Müller stirbt im Alter von 72 Jahren
  • 21.02.1918
    Erwerb der Immobilie Reichenbach Wiesenstraße
  • 10.12.1929
    Erwerb der Immobilie Netzschkau Plauener Straße
  • 09.04.1972
    Zwangsverstaatlichung in einen "Volkseigenen Betrieb"
  • 01.07.1990
    Reprivatisierung und Gründung der Firma C. H. Müller Schuhtextilien und technische Gewebe GmbH.
  • 30.06.1992
    Konzentration von Verwaltung und Produktion im Werk Netzschkau.
  • März 2000
    Inbetriebnahme der ersten Meltprint Kaschieranlage, Beginn des Aufbaus der Hotmelt-Kaschierabteilung.
  • August 2004
    Offizielle Inbetriebnahme des Werkes 1 Heinsdorfergrund, Gewerbering 1.
  • 20.01.2006
    Inbetriebnahme der ersten Laseranlage
  • 30.06.2007
    Umfirmierung in C. H. Müller GmbH mit Sitz im Werk Heinsdorfergrund
  • 09.09.2008
    140 jähriges Bestehen der Firma
  • 25.08.2009
    Beginn der Produktion Näherei / Konfektion / Teilefertigung.
  • Ende 2011
    Inbetriebnahme der neuen Lagerhalle im Werk 1 Heinsdorfergrund.
  • Februar 2014
    Erweiterung der Produktionsflächen in Heinsdorfergrund
  • August 2014
    Einweihung der dritten Halle im Werk 1 Heinsdorfergrund.
  • 09.06.2015
    Gründung einer US-Tochtergesellschaft mit Sitz in New York.
  • September 2015
    Spatenstich für den Bau des Logistikzentrums Werk 3 Heinsdorfergrund, Gewerbering 16.
  • April 2016
    Baubeginn des neuen Verwaltungs- und Konferenzgebäudes am Werk 1 Heinsdorfergrund.
  • Juni 2017
    Produktionsbeginn in South Carolina und Gründung C. H. Müller China
scroll up